Putzmunter, aber anfangs – angesichts der deutlichen Heimniederlage gegen den Gastgeber HSG Weinheim/Oberflockenbach – sichtbar nervös, brachten unsere Mädels sich am zweiten Adventssonntag in kürzester Zeit auf Betriebstemperatur. Nach knapp drei Minuten lag man mit zwei Toren in Führung.

Die Gastgeberinnen schienen nicht minder Respekt vor dieser Spitzenbegegnung zu haben, denn es dauerte mehr als sieben Minuten, bis diese zum zweiten Torerfolg kamen. Leider ließen sich unsere Mädels dann zunehmend durch die robuste Spielweise der HSG vom eigenen Spielfluss abbringen oder scheiterten an der gegnerischen Torfrau. Auch agierte die Ketscher Abwehr noch zu inkonsequent und ließ den HSG-Mädchen zu viel Freiraum, den diese gekonnt zu nutzen wussten. Immer wieder musste ein 2-Tore-Rückstand wettgemacht werden, was zusätzlich an den Nerven der gesamten Bärenfamilie zehrte.

In der Halbzeitpause galt es vor allem, den Kopf nicht hängen zu lassen und sich wieder auf die eigenen Stärken zu konzentrieren. Und siehe da: In der zweiten Spielhälfte wurden aus den Bärchen richtige Bärinnen! Hochkonzentriert, und mit spürbar mehr Energieeinsatz, verbaute man der HSG zunehmend den Weg zum Ketscher Tor. Nur noch beim 12:12 in der 28. Minute war die HSG an einer Punkteteilung dran. Im wahrsten Sinne des Wortes hatten die Ketscher Mädels nämlich einen „Lauf“ und wirbelten mit geschicktem Zusammenspiel und Überraschungsmomenten von jeder Position die gegnerische Abwehr durcheinander.  Das Konzept „Power & Speed“ ging auf, blitzschnelle Angriffe und bedingungslose Abwehrarbeit begeisterten die Ketscher Fans, bescherten mehrfach einen 3-Tore-Vorsprung und ließen die gegnerische Seite beinahe verstummen. Unsere Mädels hatten im richtigen Moment Gas gegeben und erkämpften sich am Ende mit 20:22 beide Punkte. So steht es zwischen diesen Mannschaften sozusagen „unentschieden“, und wir sind gespannt auf die letzte der drei Rundenbegegnungen!

 

Revanche geglückt

Revanche geglückt

 

Folgende Spielerinnen waren in Weinheim angetreten:
Anne Simeth, Viona Jeckel, Emma Kößler, Paula Merten, Lilly Schweinoch, Vanessa Buhmann, Nina Klefenz, Natasa Halilovic, Lena-Sophie Riester, Alea Geisler, Janina Karipidis, Selina Koch, Sarah Rupf


von Daniela Merten
Foto: privat

Comments

0