Die Gäste aus Edingen erschienen am Sonntag personell geschwächt zum Spiel, da viele krankheitsbedingte Ausfälle zu verzeichnen waren. Auch unsere D-Bärchen mussten auf einige Spielerinnen und unser Tormädchen aus diesem Grund verzichten. Trainer MICHAEL JECKEL disponierte daher kurzfristig um, so dass zwei Feldspielerinnen für diese Partie das Tor teilten. Beide haben diese ungewohnte Aufgabe souverän gelöst.

In der Abwehr spielten unsere D-Bärchen extrem offensiv. Die Angreiferinnen der Edinger wurden im 1/5 Verband fast unmittelbar hinter der Mittellinie angegriffen. Der Erfolg dieser Maßnahme stellte sich im Lauf des Spiels ein, denn anfangs gelang es dem Gegner, die offenen Räume zu nutzen. In der ersten Halbzeit gingen unsere D-Bärchen bis zur 9. Minute mit 5:2 in Führung, doch die Gäste konnten immer wieder aufschließen.

Ab der 13. Spielminute hatten sich unserer D-Bärchen an die offensive Abwehrarbeit gewöhnt und verstellten die Lücken durch erhöhte Laufarbeit. Der Erfolg stellte sich postwendend ein: mit einer 17:9 Führung ging es in die Halbzeit.

Diesen Pausenstand monierten allerdings die Gäste aus Edingen. Sie rügten, dass die Schiedsrichterin ein Tor notiert habe, das gar nicht gefallen sei. Die Schiedsrichterin blieb zunächst bei ihrem Ergebnis. Erst als auch Trainer Jeckel anmerkte, dass er auch nur 16 Tore gezählt habe, korrigierte die Schiedsrichterin das Halbzeitergebnis auf 16:9.

In der zweiten Halbzeit legten unsere D-Bärchen los wie die Feuerwehr: so stand es erst 20:11, dann 28:14 und letztlich endete die Partie mit 36:20. Alle Spielerinnen kamen zum Einsatz, auch die jüngeren D-Bärchen eroberten sich Chancen durch gutes und flüssiges Zusammenspiel nach vorne.

Das nächste Spiel findet am 14.01.2017, 14:00 Uhr in der Neurotthalle gegen den TV Brühl statt.

Es spielten:
Vanessa Buhmann, Alea Geisler, Nataša Halilović, Janina Karipidis, Sarah Rupf, Lilly Schweinoch, Viona Jeckel, Julia Kölmel, Emma Kößler, Paula Merten, Emma Sigl, Anne Simeth, Anna-Lena Wanzek, Emily Zimmermann

 

36:20!

_
von Gerhard Simeth
Fotos: privat

Comments

0