Eine ganze Menge an berühmten Persönlichkeiten tummelte sich in der alten preußischen Hauptstadt Niedersachsens, in Hannover. Doch was haben der Umgang mit Menschen und das englische Königshaus mit Hannover zu tun?

1752 wurde in Hannover der FREIHERR FRIEDRICH LUDWIG KNIGGE geboren. Sein Buch „Umgang mit Menschen“ gehört noch heute zum Standardwerk guter Tischsitten in alle Haushalte. Zwischenzeitlich schloss sich der studierte Jurist den „Illuminati“ an, die in heutiger Zeit durch den Roman von DAN BROWN bekannt wurden, und wurde seiner wirtschaftlichen Grundlagen entzogen ins hanseatische Bremen verschlagen, wo er auch starb. Ebenso wurde das englische Königshaus von Hannover stark beeinflusst. KÖNIG GEORGE I wurde sogar noch in Hannover geboren. Erst KÖNIGIN VIKTORIA beendete die Erbfolge des Hauses Hannover im Britischen Königshaus. Doch damit beenden wir den geschichtlichen Exkurs.

Badenstedt wurde erstmals 1304 in den Büchern erwähnt und wurde 1920 in die Stadt Hannover eingemeindet. 1988 wurde aus den Vereinen TV Badenstedt und Badenstedt SC die HSG Hannover-Badenstedt gegründet. Heimat der HSG ist das Schulzentrum am Salzweg. Größter Erfolg war sicher der Gewinn der Deutschen Meisterschaft der weiblichen B-Jugend 2012 im Badischen Bühl, die Geburt der „Jungen Wilden“, wie sich die Damen der HSG gerne bezeichnen.

Im letzten Jahr stieg die Mannschaft in die 2. Bundesliga auf und konnte sich auf Anhieb im unteren Mittelfeld etablieren. Verlassen hat die HSG Badenstedt der langjährige Erfolgstrainer FLORIAN MAROTZKE, der zum SV Werder Bremen wechselte und auch drei Spielerinnen mitnahm. SASKIA RAST geht für ein Jahr beruflich ins Ausland, BOGNA DYBAL folgt ihrem Mann und Fußballprofi zu einem anderen Verein. DOMINIKA TYRDONOVA muss auf Grund ihrer schweren Verletzungen dem Profi-Handball Adieu sagen. MARNIE SCHIERHOLZ und LEONIE NEUENDORF legen eine handballerische Pause ein. ROLAND FRIEBE wird Nachfolger im Amt des Cheftrainers, MARLEN WILLS kommt von der HSG Blomberg-Lippe und auch Torhüterin HANNA BELGARDT vom VFL Bad Schwartau wird eine „Junge Wilde“. Für Spannung in der kommenden zweiten Saison in der II. Bundesliga ist in Hannover gesorgt.

 

HSG Hannover-Badenstedt


von Wolfgang Schwan
Grafik: Jürgen-Martin Kügler

Comments

0