Am Samstag ging es für die Mädels der C-Jugend in Bammental um die Qualifikation zur Badenliga für die nächste Spielsaison. Der Anspruch des Trainerteams BLASCHKE, JECKEL und GARVANOVIC, das Team auf Platz 1 oder 2 zu platzieren, war hoch gesteckt, waren es doch die ersten gemeinsamen Spiele der neu formierten C-Jugend.

Im ersten Spiel gegen die Durlacher verflogen die anfänglichen Unsicherheiten schnell, und der deutliche Sieg (17:6) ließ die Mannschaft etwas durchatmen. Zum Auftakt fanden die Spielerinnen in ein gutes Zusammenspiel, in dem auch die neuen Spielerinnen gut integriert waren.

Im zweiten Spiel gegen Neuenbürg zog das Tempo deutlich an. Bereits in der ersten Halbzeit wurde um jeden Torerfolg gekämpft. Die Ketscher Bären spielten souverän weiter, und mit dem entscheidenden Tor zum 12:11 waren sie dann auch sicher qualifiziert.

Im dritten Qualifikations-Spiel mussten die Jung-Bären gegen den Gastgeber Bammental alles aufbieten. CELINA GENTHNER bewachte den Kasten gut. Aber schon in der ersten Halbzeit konnten die von Bammental herausgespielten Tore nicht mehr ausgeglichen werden. Die Begegnung endete mit 14:18 und Bammental war somit erstplatziert. Neuenbürg kann sich noch einen Platz in der Badenliga durch die Nachqualifikation retten.

Alles in allem zeigte die Ketscher Mannschaft in ihrem Debut spannende Spiele, ein erfolgreiches Zusammenspiel und viel Potential für die kommende Runde in der Badenliga, für die sie sich durch ihren 2. Platz direkt qualifiziert haben. Mädels, wir freuen uns auf mehr von euch!

Es spielten:
Celina Genthner im Tor, Lilly Schweinoch, Marie-Claire Weiß, Alea Geisler, Janina Karipidis, Lisa Jeckel, Lea Zimmermann, Selina Koch, Lara Wolf, Lara Kößler, Ellen Heitmann, Marie Verron, Julia Drees, Natasa Halilovic,Vanessa Buhmann

Es konnten leider nicht mitspielen:
Cheyenne Zenker, Sarah Rupf und Michelle Roth


von Diana Wolf und Elke Heitmann
Foto: privat

Comments

0