Am Samstagmorgen stand die erste große Auswärtsfahrt der E-Bärchen zur HSG Weinheim/Oberflockenbach auf dem Programm.

Anscheinend war aber die „lange“ Anreise nicht so ganz nach dem Geschmack der Mannschaft, obwohl man kurzfristig mit neuen Sporttaschen von der Firma KUHN STAPLER SERVICE ausgestattet worden war. (Vielen Dank dafür!)

Das Team um TINE WALDMANN begann sehr nervös und „versemmelte“ einen Angriff nach dem anderen. Trotz der unermüdlichen Anfeuerung durch ihre Eltern, schien beim 3:9 Halbzeitstand die Rückfahrt nach Ketsch etwas trauriger zu werden.

Doch in der Pause fand TINE WALDMANN anscheinend die richtigen Worte. In der zweiten Hälfte präsentierten sich die E-Bärchen in der Sporthalle hinter der Weinheimer Kukident-Fabrik wie ausgewechselt. Sie drückten mächtig auf die „Zahnpasta- Tube“ und holten Tor um Tor auf. Neun Minuten vor Spielende hatten sie den Anschluss zum 9:10 hergestellt. Plötzlich stand wieder eine Mannschaft auf dem Feld, die die Zuschauer mit gekonnten Kombinationen verwöhnte. Doch auch die Gastgeber wurden in der Schlussphase wieder stärker. Es ging wild hin und her und am Ende war die HSG Weinheim/Oberflockenbach leider um ein Tor besser.

Mit 11:12 fuhr das Bären-Team jedoch wieder gut gelaunt zurück nach Ketsch.

 

weitere Bilder vom E-Bärenspiel:  Weinheim/Oberflockenbach vs Ketsch


von Wolfgang Schwan
Fotos:  Thomas Röhling

Comments

0