_

Noch sind es vier Punkte, die den Juniorinnen zum Aufstieg in die 3.Liga fehlen. Trotz heftiger Gegenwehr der SG Nußloch gewannen die Juniorinnen mit 28:30 das Lokalderby gegen die „Zweigstelle“ der TSG Ketsch.

Nußloch begann die Begegnung hoch konzentriert und lag lange Zeit in Front. Vor allem bekam die Ketscher Abwehr TARA BECKENBACH von der SG nicht unter Kontrolle. Sie war der Garant für die 13:7 Führung in der 18. Minute.

Erst jetzt bekam Ketsch besseren Zugriff auf den Nußlocher Angriff und die Partie besser in den Griff. Die Junior-Bären holten Tor um Tor auf und kurz vor der Halbzeit lagen sie das erste Mal in Front. Mit einem knappen 17:16 Vorsprung ging es zum Pausentee.

Beim Wiederanpfiff durch die beiden Schiedsrichter BLUMENRODE und REICK aus dem Kreis Pforzheim konnten die Bären dann nach 45 Minuten das erste Mal in Führung gehen. Nun explodierte LEA MARMODEE geradezu auf Seiten der Bären. Zusammen mit LARA ECKHARDT brachte sie ihr Team auf die Gewinnerstraße. Spielentscheidend war ein gehaltener Strafwurf von KATJA HEINZMANN beim Stand von 28:28, der es gelang, den Ball von MARIE JÖRG zu entschärfen. LARA ECKHARDT und THERESA KÖHLER machten „den Sack zu“ und die Junior-Bären entführten beide Punkte aus der Olympiahalle Nußloch.

„Wieder 6 hinten und wieder gewonnen. Respekt vor der Leistung von Nußloch, den Sieg hätten sie verdient gehabt. Aber am Ende hatten wir das Glück des Tüchtigen, was sich die Mannschaft durch ihren Trainingseinsatz verdient hat“, ein wahres Wort, welches ADRIAN FULADDJUSCH wieder etwas ruhiger zum Sieg seiner Mannschaft resümierte.

Für die Junior-Bären waren
Sarah Kral und Katja Heinzmann im Tor, Saskia Puhr (2), Justine Stindl (1), Anna Widmaier (5), Julia Löbich, Pia Büßecker, Lea Marmodee (9/5), Elena Fabritz (2), Lara Eckhardt (6/1), Ina Bühl (1), Rebecca Berg, Theresa Köhler (3), Aylin Hofmann (1).

_
von Wolfgang Schwan
Foto: Ilse Heigert-Becker

Comments

0