Einen deutlichen Fußabdruck hinterließen unsere A-Bären bei der verbandsinternen
Vorqualifikation zur Baden-Württemberg Oberliga. Bereits am Samstag dominierte die
Mannschaft von ADRIAN FULADDJUSCH und SASKIA PUHR ihre Vorrundengruppe.

In der ersten Begegnung ließ man der TSG Wiesloch beim 18:8 keine Chance. Das erste Spiel nutzten auch die neuen Spielerinnen CARA REUTHAL, PAULA KORINTH und AMELIE MÖLLMANN, um sich in die Mannschaft einzufügen. JULE HAUPT setzte mit sieben Treffern die ersten Akzente.

In der zweiten Begegnung hieß der Gegner HG Saase. In den letzten Jahren waren die
Spiele der beiden Mannschaften immer hart umkämpft. Die kurze Halbzeitpause musste
Coach Fuladdjusch zu einer etwas ernsthafteren Ansprache nutzen, die das Team mit einem 24:9 Endergebnis umsetzte. Somit war das Halbfinale am Sonntag in Birkenau erreicht.

Hier hieß der Gegner TG 88 Pforzheim. Mittlerweile hatte sich der neue rechte Flügel
bestens eingespielt und das Team brannte ein wahres Feuerwerk ab. Bereits zur Halbzeit
stand es 18:2. In der zweiten Spielhälfte sparte die Mannschaft einige „Körner“ für das
Endspiel gegen den TSV Birkenau und gewann dennoch hoch mit 27:9.

Im Finalspiel wurden die Plätze ‚Baden eins‘ und ‚Baden zwei‘ ausgespielt. Im letzten Jahr
gab es in zwei Spielen keinen Sieger, doch in dieser Vorqualifikation hatten die
Odenwälderinnen keine Chance und verloren mit 24:9.

Die Bären spielten mit
Johanna Wiethoff und Tina Holzer im Tor, Nadja Reißner, Jule Haupt, Maike Freitag, Sarina Genova, Marlene Herrmann, Paula Korinth, Amelie Möllmann, Chiara Aiello, Cara Reuthal, Lara Böser, Lara Kößler

 


von Wolfgang Schwan
Grafik: Jürgen-Martin Kügler

Das macht Lust auf mehr A-Jugend und spornt mich noch viel mehr an, diese Talente für die Damen Teams auszubilden.

Adrian Fuladdjusch

Comments

0