Am Samstag Spitzenduell um den zweiten Tabellenplatz

Nach der bitteren 33:23 Niederlage in Bremen ist das Team von KATRIN SCHNEIDER besonders gefordert. Noch sind die Bären Zweiter in der Tabelle, da sie erst sechs Minuspunkte auf dem Konto haben, Halle-Neustadt aber schon deren acht. In diesem heißen Verfolgerduell wird sich entscheiden, wer an der Tabellenspitze einigermaßen an dem Ausnahmeteam von Buchholz-Rosengarten dranbleiben kann.

KATE SCHNEIDER: „Wir haben etwas gut zu machen!“
Die Bärentrainerin weiß, was auf ihre Mannschaft zukommen wird: „Unser nächster Gegner ist individuell sehr stark besetzt und hat sich in den letzten Wochen auch spielerisch enorm weiterentwickelt. Da haben wir nur eine Chance, wenn wir eine ähnliche Leistung wie im Dezember gegen Waiblingen zeigen. Und wir brauchen die Unterstützung unserer Fans, die uns den Rücken stärken.“

Ein erklärter Aufstiegsfavorit kommt nach Ketsch
Die Mannschaft aus Halle-Neustadt hat die letzten fünf Spiele in beeindruckender Form gewonnen, wobei dies dreimal in fremder Halle gelang. Zuletzt wurden die Miezen aus Trier mit 30:23 nach Hause geschickt. Kein Wunder, dass sich die Experten einig sind: Nach einem durchwachsenen Saisonstart gelten die Wildcats als erklärter Favorit, um zusammen mit Buchholz-Rosengarten den Weg in die erste Bundesliga anzutreten.

 

Kein Freibier, aber ein Glas Neujahrssekt
Für die treuen Fans gibt es eine kleine Überraschung. So lange der Vorrat reicht, können sie am Samstag auf das Wohl der Bären anstoßen.


vom Pressebär
Fotos: Ilse Heigert-Becker

Comments

0