6:0 Punkte, 63:12 Tore, eine eindrucksvolle Bilanz unserer ‚neuen‘ C-Bären bei der Qualifikation zur Badenliga am Samstag in Birkenau.

Gleich im ersten Spiel gegen den TV Sinsheim konnten sich die Jungbären mit 18:4 durchsetzen. Und gegen die JSG Rot/Malsch gelang sogar ein 25: 6 Sieg.

Im dritten Spiel traf man auf den TSV Birkenau, der auch die beiden ersten Spiele gegen die Konkurrenten klar gewinnen konnte. Der TSV Birkenau hatte vor der Qualifikation Zuwachs durch einige Spielerinnen aus der Badischen Auswahl bekommen. Entsprechend hoch waren die Erwartungen von Trainer PIFFKOWSKI, der in Personalunion auch noch der Auswahltrainer des BHV ist. „Honit soit, qui mal y pense“, „Ein Schelm, der Böses dabei denkt“.

Doch im Spiel zeigte die TSG Ketsch, was schnelles Kombinationsspiel bedeutet. Bereits nach wenigen Minuten stand es 7:1 für unsere Jungbären. LILLIY SCHWEINOCH und SELINA KOCH zogen geschickt die Fäden und brachten immer wieder ihre Mitspielerinnen in gute Wurfpositionen. Am Ende schauten die Spielerinnen fast ungläubig auf die Anzeigetafel: 19:3 leuchte es in der Halle. Doch das klare Ergebnis spiegelt wahrscheinlich nicht den Leistungsstand des TSV Birkenau wider. Die Mannschaft wird sich im Laufe der Vorbereitung noch einspielen und spätestens zu Saisonbeginn ganz anders auftreten.

 

Badenligaqualifiziert: C-Bären

 

Für die Bären spielten
Michelle Roth überragend im Tor, Lilly Schweinoch, Janina Karipidis, Vanessa Buhmann, Selina Koch, Alea Geisler, Natasa Halilovic, Lara Frey, Viona Jeckel, Anna-Lena Wanzek, Emily Zimmermann, Emma Kößler

 


von Wolfgang Schwan
Spielfotos: privat
Titelfoto: Jürgen-Martin Kügler

Comments

0