Auch in der Krise „Fäden zusammenhalten“

Als Handballprofi bei der SG Leutershausen stand der mittlerweile 58-jährige JÖRG BÜSSECKER noch auf der anderen Seite, doch schon damals zeichnete sich ab, dass immer mehr Vereine ihre Profiabteilungen in wirtschaftliche Trägergesellschaften auslagern, um die finanziellen Risiken vom Verein zu nehmen, aber nicht daran dachten, die neuen Gesellschaften mit genug Sachverstand auszurüsten. Sportfunktionäre wurden oft ohne Fachhilfe ins kalte Wasser geworfen und nicht selten erlebten die neuen Gesellschaften „Schiffbruch“.

JÖRG BÜSSECKER steuerte mit seiner „Agentur“ erfolgreich dagegen an und unterstützte die Vereine darin, die Gefahren einer neuen Geschäftswelt zu umschiffen. Am Anfang stand die steuerrechtliche Unterstützung. Doch immer häufiger wurde seine Hilfe auch bei der Suche nach neuen Förderern und neuen Wegen einer Finanzierung gesucht. So ist in den letzten Jahren ein gut funktionierendes Netzwerk entstanden. Die „Agentur für Kommunikation, Event – und Sportmarketing“ hat sich zu einem der führenden Unternehmen entwickelt, die immer wieder Sportvereine und Wirtschaft erfolgreich zusammenführt und betreut. Auch die KURPFALZ BÄREN greifen seit mehreren Jahren auf die Erfahrung und Kontakte der Agentur zurück. Gerade bei Events überrascht JÖRG BÜSSECKER immer wieder mit neuen Sponsoren und aus einigen neuen Bekanntschaften wurden mittlerweile langjährige Beziehungen. Und gerade in dieser unsicheren „CORONA-ZEIT“ ist eine professionelle Unterstützung besonders wichtig.

Vielleicht kommt einem aufmerksamen Bären-Fan der Name bekannt vor. Bei den Junior-Bären ist seine Nichte PIA BÜSSECKER als „Chefin“ der Mannschaft nicht mehr wegzudenken. Seit 2009 sorgt sie immer wieder bei den KURPFALZ BÄREN für gute Laune und hält den „Laden“ zusammen.

 

buessecker.de


Text & Foto: Jörg Büßecker

Comments

0