WOLFGANG („Wolli“) SCHWAN, Mitglied des Presseteams der KURPFALZ BÄREN,
wird in den kommenden Wochen jene Mannschaften vorstellen, die in der zweiten Bundesliga oder in der dritten Liga Süd neu vertreten sind. Hier seine erste „Nabelschau“:

Auch „Wildkatzen“ lieben das Wasser
Dramatisches ereignete sich in diesem Jahr in der Bayernliga. Nicht der große Favorit, der HSV Bergtheim, sondern die HSG Würm-Mitte, ein Verein aus dem Südwesten von München, steigt als Bayerischer Meister in die 3. Liga Süd auf.
1986 bildete sich aus den Vereinen TSV Gräfelfing, TV Planegg-Krailling und DJK Würmtal die HSG Würm-Mitte. Sämtliche Vereine liegen im „Würmtal“, benannt nach dem fast 40 km langen Fluss Würm, dem einzigen Gewässer, das aus dem Starnberger See nach München fließt. Über den „Würmkanal“ mündet der kleine Fluss bei Schleißheim in den bekannten Schleißheimer Nordkanal.

Im Jahr 2012 konnten die „Würmtaler Wildkatzen“ den Abstieg aus der Landesliga gerade noch verhindern, griffen aber in der kommenden Saison mit einem neuen Trainer wieder an. Seitdem betreut CLAUS LOHMANN die ehrgeizige Mannschaft. Mittlerweile ist die HSG Würm der fünfte bayerische Vertreter in der 3. LIGA. Lediglich zwei Abgänge mussten die Aufsteiger verkraften. Während STEPHANIE KILIAS ihre Laufbahn beendet und sich das große Talent ANNA LEIBER dem Stadtrivalen HCD Gröbenzell angeschlossen hat, ist es gelungen, die noch junge ANDREA PETSCH vom TSV Herrsching an die Würm zu locken. Andrea empfahl sich mit 163 erzielten Toren für die 3. Liga. Laut Trainer CLAUS LOHMANN stehen weitere Verstärkungen noch auf der Wunschliste.

In der letzten Woche begannen die Wildkatzen bereits mit der Saisonvorbereitung. Trainer Lohmann legt besonderes Augenmerk auf die Abwehrarbeit. „Es ist eine Option, dass wir eine offensive Abwehrformation trainieren. Wir sind noch nicht ganz schlüssig, ob wir das machen werden.“ Auch möchte er den Umfang der Videobeobachtungen immens erhöhen. „Das Problem ist, dass wir, anders als in der Bayernliga, die meisten Gegner gar nicht kennen und die Geschwindigkeit in der 3. Liga ungemein höher ist als in der Bayernliga“, skizziert der Coach die derzeitige Situation. Auf alle Fälle werden sich die „Würmtaler Wildkatzen“ auf eine immens schwierige Saison einstellen müssen, denn auch unsere Junior-Bären mussten sich als letztjähriger Aufsteiger erst einmal in der neuen Liga etablieren.

 

 


von Wolfgang Schwan
Fotos: HSG Würm-Mitte
Titel: Jürgen-Martin Kügler

Comments

0