Fast schon etwas neidisch blickten die Trainerinnen des TSV Birkenau auf die prall gefüllte Auswechselbank der E-Bärchen. Wieder einmal konnte TINE WALDMANN eine komplette Mannschaft mit 14 Spielerinnen aufbieten, und einige Bärchen saßen sogar noch hinter der Auswechselbank und feuerten ihre Mitspielerinnen an.

Die Gäste vom TSV Birkenau hatten in ihren Reihen die Tochter des ehemaligen Nationalspielers und deutschen Handball Vizemeister von 1993, MARC NAGEL. Es war für den aktuellen Trainer der SG Leutershausen bestimmt etwas ruhiger auf dem Spielfeld als bei seinen „Roten Teufeln“.

In der ersten Halbzeit beim Spiel drei gegen drei konnte sich keine der beiden Mannschaften durchsetzen, und auch in der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. So sahen die Eltern der Kleinen ein unterhaltsames Handballspiel, und alle hatten ihre wahre Freude am Bewegungsdrang der E-Jugendlichen. Schiedsrichter Hermann Wörn hatte mehr Mühe mit dem Entwirren des „Gordischen Knotens“, bestehend aus 12 Spielerinnen, als mit den Spielregeln.

Ach ja, dieses Spiel ging mit einem Tor an den TSV Birkenau, doch dies hatte niemanden interessiert.

 

TSG Ketsch E-Bären vs TSV Birkenau


von Wolfgang Schwan
Fotos: privat

Comments

0