Die freien Wochen nutzten unsere Junior-Bären zu einigen zusätzlichen Trainingseinheiten, um gut gerüstet in die heiße Phase der Saison zu gehen, denn am Samstag kommt es zum Duell mit dem TSV Haunstetten. Zu Beginn der Runde wurde die Mannschaft aus der Stadt der berühmten „Augsburger Puppenkiste“ zu den heißen Favoriten auf den Aufstieg gezählt, doch momentan befindet sich auch der TSV Haunstetten mitten im Abstiegskampf.

Unsere Junioren können nicht auf Unterstützung der KURPFALZ BÄREN hoffen, doch die junge Mannschaft hat in den letzten Wochen gut trainiert und reist bereits am Freitag nach Augsburg. So werden die Spielerinnen um Trainer ADRIAN FULADDJUSCH ohne Reisestress die große Aufgabe angehen.

Unser Team hat lediglich zwei Punkte Rückstand zum TSV Haunstetten und liegt damit knapp vor den Abstiegsrängen. Die SG BBM Bietigheim II hat zwei Punkte weniger als die Junior-Bären, kann aber, nachdem einige Spielerinnen ihre Verletzungen auskuriert haben, wieder auf eine starke Mannschaft zurückgreifen und wird sich in den letzten Spielen wohl keine Blöße mehr geben. So werden am Samstag unsere Junior-Bären von der Leine gelassen und wie bei der Blechbüchsenarmee gilt: „Roll, roll“.

ADRIAN FULADDJUSCH: „Egal was am Samstag passiert, wir können uns keinen Vorwurf machen. Die Mannschaft geht, was den Aufwand betrifft, „All-In“, wie es beim Pokern heißt. Das ist das Motto, das für die letzten Wochen ausgerufen wurde. Wir sind gut vorbereitet und freuen uns auf das Duell gegen eine sehr gute Mannschaft und einen Trainer-Fuchs auf der Bank.“

 


von Wolfgang Schwan
Foto: Ilse Heigert-Becker

Comments

0