Sonntag, 11. 02. 2018, 16: Uhr, Neurotthalle, Ketsch

So langsam haben sich unsere Junior-Bären an das hohe Niveau der 3. Liga gewöhnt. Kaum jemand hatte es dieser jungen Truppe zugetraut, spielen sie doch weitgehend in der gleichen Besetzung wie damals in der BWOL. Und an diesem Wochenende besteht die große Möglichkeit, am Sonntagnachmittag gegen die Spitzenmannschaft – der HSG Freiburg – das Punktekonto auszugleichen.

Die Gäste aus der Studenten-Metropole sind in der 3. Liga Süd seit Jahren eine beständige Größe und immer in der Spitzengruppe zu finden. Trainer ADRIAN FULADDJUSCH wird in seinem „stillen Kämmerchen“ hoffentlich die eine oder andere Schwachstelle gefunden haben, womit man sich die Gäste „krallen“ kann.

„Eine große Herausforderung wartet auf uns, und wir wollen es besser machen als im Hinspiel. Dort hat uns Freiburg über 60 Minuten „an der Nase durch die Halle gezogen“. Jedoch mit unseren Fans im Rücken bin ich frohen Mutes“, so der vorsichtig optimistische Trainer.

Die genaue Aufstellung der Junioren ist noch nicht bekannt, da unsere KURPFALZ BÄREN schon das schwere Spiel gegen den TV Beyeröhde vom Tag zuvor in den Knochen haben werden.

Für alle „Fastnachter“ gibt es noch ein besonderes „Schmankerl“: Alle kostümierten Gäste erhalten in der Neurotthalle eine kleine Aufwärmung vor dem Spiel. Die Damen können mit einem Glas Sekt den Kreislauf in Schwung bringen, wogegen sich die Herren der Schöpfung mit einem kleinen Glas „Hochprozentigen“ wieder aufwärmen können. Doch Achtung, eine „Rote Nase“ reicht nicht aus, um in den Genuss der kleinen Aufmerksamkeit zu kommen. Etwas Phantasie ist also angesagt.

 


von Wolfgang Schwan
Foto: Fabian König

Comments

0