Fast 200 Zuschauer sahen eine packende und spannende Begegnung in der 3. Liga zwischen unseren Junior-Bären und dem Tabellenführer, der TSG Eddersheim. Nach dem Spiel waren beide Trainer mit dem 22:22 und einem Punkt zufrieden und sprachen von einem sehr hohen Niveau des Spiels.

Die Junior-Bären begannen die Partie ohne die teilweise anwesenden Spielerinnen der ersten Mannschaft, die noch am Vorabend der HSG Blomberg/Lippe einen harten Kampf boten. Dennoch hielt die Mannschaft dem hohen Druck der TSG Eddersheim stand und konnten die Begegnung in den ersten zehn Minuten ausgeglichen gestalten. Erst im letzten Drittel der ersten Halbzeit setzten sich die Gäste auf 10:7 ab. Doch unsere Juniorinnen blieben hartnäckig und kamen bis zum Pausenpfiff wieder auf 11:12 heran.

Auch in der zweiten Spielhälfte überzeugten die Junior-Bären mit einer sehr guten und engagierten Abwehrarbeit und boten dem Spitzenteam aus Hessen die Stirn. Die letzten Minuten der Begegnung wurden hochdramatisch. Erst nutzten die Schützlinge von Coach FULADDJUSCH eine Eddersheimer 2-Minuten-Strafe zur 22:21 Führung, doch nach einer umstrittene Zeitstrafe gegen VERENA OSSWALD spielten die Gäste mit einer siebten Feldspielerin. Und ausgerechnet der ehemaligen Jungbärin LEA MÜLLER gelang sieben Sekunden vor Schluss der Ausgleich.

„Ein tolles Spiel, das allen in der Halle richtig Laune gemacht hat. Der Punkt ist, denke ich, für beide Seiten in Ordnung“, so Trainer FULADDJUSCH.

 

 

Die Bären spielten mit
einer überragenden Johanna Wiethoff und Leonie Moormann im Tor, Sarah Goudarzi 6, Saskia Puhr 1, Jule Haupt 2, Pia Büßecker, Lea Marmodee, Verena Oßwald 3, Cara Reuthal, Ina Bühl 3, Rebecca Berg, Varvara Novichikhina, Lara Eckhardt 5, Lea Vay 2

 


von Wolfgang Schwan
Fotos: Lars Thieme

Comments

0