Immer, wenn Anfang Januar der „Kunstrasen“ in der Neurotthalle verschwindet, können die KURPFALZ BÄREN wieder in ihre „Bären-Höhle“ einziehen. Am Sonntag – um 17.00 Uhr – beginnen unsere Juniorinnen das neue Jahr.

Mit dem ESV Regensburg kommt eine der arrivierten Mannschaften der 3. Liga in die Enderle Gemeinde. Ausgerechnet in Regensburg konnten unsere Junior-Bären ihr erstes Spiel in der für sie neuen 3. Liga gewinnen, doch danach starteten die „Eisenbahner“ eine kleine Siegesserie. Mittlerweile ist die Euphorie in Regensburg jedoch wieder verflogen, zuletzt setzte es drei deftige Niederlagen in Folge.

Dagegen herrscht bei der II. Mannschaft der KURPFALZ BÄREN eine sehr gute Stimmung. Im Gegensatz zu den Gästen konnten sie die letzten drei Heimspiele gewinnen und liegen mit bereits neun Pluspunkten weit vor den eigenen Erwartungen.

Eine Serie wird am Sonntag wohl reißen. Trainer ADRIAN FULADDJUSCH wird seine „Roten Steinchen“ am Sonntag hoffentlich gezielt und erfolgreich setzen. Ob man die Mannschaft mit Spielerinnen der Bundesliga Bären verstärken kann, steht noch in den Sternen, müssen diese doch am Samstagabend noch in Bremen spielen und kommen erst in den frühen Morgenstunden des Sonntags von ihrem Ausflug an die Weser zurück.
Aber bestimmt werden zahlreiche Bärenfans am Sonntagnachmittag in die Neurotthalle kommen, um ihre Spielerinnen zu unterstützen. Mit einem Erfolg gegen Regensburg wäre man dem „Nichtabstieg“ einen weiteren Schritt nähergekommen.

Dazu Fuladdjusch: „Eine tolle Aufgabe am Sonntag! Ich erwarte, wie im Hinspiel auch, ein knappes und faires Match. Mit FRANZI PETER und NATASCHA WEBER kommen zwei herausragende Spielerinnen auf unsere Abwehr zu, die wir nur im Kollektiv verteidigen können. Wenn uns das gelingt und wir im Angriff die nötige Tiefe haben, sind Siegchancen vorhanden.“


von Wolfgang Schwan
Titel: Jürgen-Martin Kügler

„Eine tolle Aufgabe am Sonntag!…”

Adrian Fuladdjusch

Comments

0