_

Am Sonntag Saisonabschluss in Korb (ab 15 Uhr)

Im letzten Spiel der dritten Liga, aus der sich die Kurpfalz Bären Richtung zweite Bundesliga verabschieden, müssen die Bären noch zum heimstarken Team nach Korb.

Das wird noch einmal eine sehr schwere Aufgabe, denn die Schützlinge des ehrgeizigen Trainers JÜRGEN KRAUSE haben schon in Ketsch die Bären an den Rand einer Niederlage gebracht. Und TOM LÖBICH war es vor Wochen gar nicht so wohl, wenn er an dieses Spiel dachte: „Hoffentlich ist bis dahin alles entschieden, denn der alte Handballfuchs Krause wird sich bestimmt einiges einfallen lassen, um uns noch einmal so richtig zu ärgern.“

RUDI FRANK: „Wir wollen ihnen einen Korb geben und gewinnen!

Im Bärenlager will man mit Anstand die Saison beenden. Trainer FRANK: „Das wird sicherlich nicht einfach, aber wir werden uns so teuer wie möglich verkaufen. Korb war schon in der Vorrunde ein sehr unangenehmer Gegner, der mit seinen offensiven Abwehrvarianten und seinem flexiblen Angriffsspiel viele Gegner vor unlösbare Aufgaben stellte. Es ist schon eindrucksvoll, dass dieser Aufsteiger einen hervorragenden vierten Tabellenplatz aufzuweisen hat. Aber trotzdem wollen wir gewinnen, damit die Pleite gegen Regensburg unsere einzige Saisonniederlage bleibt.“

Nach Rückkehr aus Korb: Meisterschaftsfeier der Ersten und Zweiten
In der TSG-Gaststätte „Auszeit“ wollen die beiden Meisterteams ab 19 Uhr mit ihren Fans das Double feiern, das vor der Runde als völlig unmöglich schien. Vor allem die Junior-Bären waren aufgrund der personellen Situation und des Punkteabzugs eher in den hinteren Reihen der Badischen Oberliga erwartet worden. Doch Trainer ADRIAN FULADDJUSCH ist es gelungen, Spieltag für Spieltag eine starke Truppe aufs Parkett zu bekommen und auch bei Rückständen mit kreativen Maßnahmen die Punkte doch noch zu sichern.

_
vom Pressebär
Foto: Ilse Heigert-Becker

Comments

0