Samstag, 07. September, 19.30 Uhr, Weststadthalle Bensheim

Die Rollen sind klar verteilt: Der Bundesliga-Aufsteiger aus Ketsch tritt gegen eine neuformierte Mannschaft an, die sich in diesem Jahr ambitionierte Ziele gesetzt hat und überhaupt nichts mit dem Kampf um den Klassenerhalt zu tun haben will. Flames-Trainerin HEIKE AHLGRIMM sieht ihr Team daher auch als klaren Favoriten im Lokalderby. In der wohl gut gefüllten Weststadthalle in Bensheim wird sich erstmals zeigen, wie groß die Widerstandsfähigkeit der Bären sein wird. Während die Gastgeberinnen mit „voller Kapelle“ antreten können, sind die personellen Voraussetzungen bei den Bären allerdings keineswegs optimal.

KATE SCHNEIDER: „Wir werden das Feld nicht kampflos räumen!“
Ohne die in den letzten Jahren überragende SABINE STOCKHORST im Tor4 (Babypause) und mit einer krankheitsgeschwächten CARMEN MOSER sind sich die Bären ihrer Außenseiterrolle bewusst. Die Trainerin der Bären-Ladies bleibt aber gelassen:
„Wir haben nichts zu verlieren und alle Spielerinnen haben die große Chance über sich hinauszuwachsen. Das gilt sowohl für unser junges Torhüterinnen-Duo JOHANNA WIETHOFF und LEONIE MOORMANN als auch für unsere großen Talente auf dem Spielfeld. Aber wir haben auch routinierte Spielerinnen in unseren Reihen, die unserem Team viel Orientierung geben können. Auf jeden Fall werden wir mit großem Kampfgeist und mit Mut auflaufen!“

Bei Bensheim ist man sehr gespannt auf die vielen Neuzugänge
Die KURPFALZ BÄREN haben auf spektakuläre Neuverpflichtungen verzichtet, weil sie die Spielerinnen belohnen wollen, die in den letzten Jahren den Weg von der dritten bis zur ersten Liga geschafft haben. Die Flames dagegen, mussten einige starke Spielerinnen ziehen lassen, haben dafür aber intensiv auf dem Transfermarkt gewirbelt und hochkarätige Akteurinnen verpflichtet. Inwieweit diese schon in der Auftaktphase der Saison eine homogene Einheit bilden, wird sich sicherlich am Samstagabend zeigen.

 


vom Pressebär
Foto: Ilse Heigert-Becker

Wir haben nichts zu verlieren …

KATRIN SCHNEIDER

Comments

0