Unnötig hoch verloren unsere Junior B-Bären bei der Reserve der SG BBM Bietigheim mit 33:26 Toren. Dabei sah es noch zur Halbzeit (20:10) so aus, dass das Spiel in einem Debakel enden würde. Schon nach einer Viertelstunde war das Spiel beim 11:4 für die SG BBM Bietigheim II bereits gelaufen, denn die Junior-Bären produzierten technische Fehler und Fehlwürfe am laufenden Band.

Zudem bekamen sie KIM BRAUN und ELLEN KARPF über das gesamte Spiel nie in den Griff. Die beiden brachten es allein auf 22 Treffer. Coach ADRIAN FULADDJUSCH musste bereits nach fünf Minuten die erste Auszeit nehmen, da diese aber nichts bewirkte, legte er nach knapp einer Viertelstunde die „Grüne Karte“ wieder auf den Tisch. Doch bis zum Pausenpfiff änderte sich nichts am Spiel der Juniorbären. Und das 20:10 nach 30 Minuten ließ für den zweiten Durchgang nicht Gutes erwarten.

Aber so langsam erwachte der Kampfgeist der jungen Ketscher Mannschaft. Die zweite Halbzeit konnte man ausgeglichen gestalten, und auch wenn Bietigheim einen Gang zurückschaltete, versöhnte Coach Fuladdjusch das Auftreten seiner Bären einigermaßen.
„Wir saßen sicher nicht in der Kabine und haben freudig Lieder gesungen. Das Spiel war zur Halbzeit entschieden, aber wir wollten die zweite Halbzeit gewinnen und uns mit Anstand verabschieden. Das haben wir geschafft und werden beim nächsten Spiel ab der ersten Minute ein anderes Gesicht zeigen!“, war der Trainer Fuladdjusch nach dem Spiel schon wieder angriffslustig.

Die Junior–Bären spielten
mit Katrin Rüttinger und Katja Heinzmann im Tor, Theresa Köhler 6, Katja Hinzmann, Saskia Puhr, Pia Büßecker 1, Lea Marmodee, Verena Oßwald 5, Elena Fabritz 8, Sara Goudarzi, Ina Bühl 2, Rebecca Berg, Lara Eckhardt 4, Lea Vay


von Wolfgang Schwan

Comments

0