Nach CARA REUTHAL kommt die nächste hoch talentierte Jugendspielerin aus Bayern ins schöne Baden-Württemberg. Durch einen Tipp wurde ADRIAN FULADDJUSCH auf Paula aufmerksam, die im Sommer mit ihrer Familie nach Elchesheim-Illingen, zwischen Karlsruhe und Rastatt gelegen, umziehen wird. Beim IBOT 2019, dem internationalen Osterturnier in Biberach, konnte sich der Coach noch einmal von Paulas Spielstärke überzeugen. Sie war mit 14 Treffern am Turniersieg ihrer weiblichen A-Jugend maßgeblich beteiligt, obwohl sie noch im 1. Jahr der B-Jugend ist. So war die Vorfreude bei den Bären groß und bereits bei der BWOL Qualifikation unserer B-Bären mischte sie kräftig mit.

PAULA KORINTH wurde 2003 in Siegen geboren und machte ihre erste Erfahrungen mit dem Ball beim BSC Oberhausen/Bayern. Über den TSV Murnau kam sie zur HSG Würm-Mitte, wo sie eigentlich die A-Jugend verstärken sollte.

Nun aber möchte sie den nächsten Schritt ihrer Handball Karriere in Ketsch in Angriff nehmen. Es standen für einen Wechsel auch noch andere Vereine zur Auswahl, aber die sehr guten Leistungen der KURPFALZ BÄREN überzeugten Paula, zum badischen Vorzeigeverein zu wechseln. Auch ein sehr guter Eindruck vom familiären, aber dennoch professionellen Umfeld bestärkten Paula darin, keinen Fehler gemacht zu haben.
„Alle haben mich im Probetraining gut aufgenommen und haben mir von Anfang an das Gefühl gegeben, dazuzugehören. Zudem habe ich mich für die BÄREN entschieden, da ich mich hier sehr stark weiterentwickeln und höherklassig spielen kann“, so eine sichtlich entspannte PAULA KORINTH.

„Wir sind gut vernetzt und profitieren nun auch über die Grenzen von Baden-Württemberg hinaus. Paula hat sich schon sehr gut eingelebt und wird in der kommenden Runde nicht nur in der B-Jugend überzeugen“, freut sich ADRIAN FULADDJUSCH auf den Neuzugang.

 


von Wolfgang Schwan
Foto: privat

Comments

0