| E-BÄREN |
„Erste Hürde“ war, in die Halle zu kommen
Die Bärenhöhle musste am Sonntag in die Brühler BZ-Halle verlegt werden, da die heimische Neurotthalle durch die Spvgg Ketsch belegt war. Doch das hochmoderne „Transpondersystem“ musste erst für die Jungbären freigeschaltet werden, und damit begannen die Probleme. Der Schlüssel der Jungbären konnte an diesem Tag die Halle nicht öffnen. Die Jungbären waren kurz davor, den gesamten Spieltag abzusagen, als doch noch erfreulicherweise der Hallenwart die Halle außerhalb seiner Dienstzeit öffnete. Doch unsere E-Bärchen ließen sich von der Hektik nicht anstecken und hatten mit der HSG Weinheim/Oberflockenbach einen unterhaltsamen Vormittag. Nach dem Spiel war dann auch der Bären-Wirtschaftsbetrieb für die hungrigen Eltern breit.

| D-BÄREN II |
Umstellung macht sich bezahlt
In der Kreisklasse bewiesen unsere D2-Bärchen, dass eine Umstellung der Formation das gewünschte Ergebnis brachte. Zu Gast waren die Mädchen der HSG Weinheim/Oberflockenbach, die klar und sicher mit 18:4 bezwungen werden konnten. Dadurch rutschten die Schützlinge von GABY JUNG auf den vierten Platz vor, lediglich einen Punkt hinter dem Tabellenzweiten, der JSG St. Leon/Reilingen. Am 15. März kommt es zum direkten Duell im Sportzentrum Harres in St. Leon-Rot.
Für unsere D2-Bärchen liefen auf
Nadja Baumann, Jule Berner, Rania Kuhn, Sara Scalia, Eylül Arikan, Miray Akbay, Alina Martinovic, Carlotta Sinn, Emely Risse, Lisa Röhling, Amelie Bauer, Swantje Rademacher

| D-BÄREN I |
Überzeugende Mannschaftsleistung
Mit der HSG Weinheim/Oberflockenbach 1 kam am Sonntag eine Mannschaft zu Gast, die bislang erst drei Spiele verloren hatte. Doch die Gäste von der Bergstraße kamen bei unseren D1-Bärchen arg „unter die Räder“. Nach den ersten zwanzig Minuten stand bei der HSG noch kein einziger Treffer auf der Anzeigetafel, wogegen die Schützlinge von JENNI JUNG bereits 15 Mal den Ball ins Netzt werfen konnten. Erst in der 28. Minute gelang den Gästen der viel umjubelte erste Treffer zum 18:1. Danach ließ die Konzentration deutlich nach und die Gäste konnten das Ergebnis zum Ende mit 20:6 noch einigermaßen erfreulich gestalten.
Die Bärchen spielten mit
Binette Elisa Rupf, Sarah Wendtland, Neela Matthiesen, Charlotte Verclas, Lina Waldmann, Mara Heß, Sarah Hielbig, Emily Lang, Amelie Bauer

| C-BÄREN |
Das Spiel unserer C-Bären wurde leider kurzfristig von der HSG Walzbachtal abgesagt

| B-BÄREN |
Es hat trotz allem nicht gereicht
Unsere B-Bären haben am Samstag in der BWOL gegen den Favoriten aus Kappelwindeck/Steinbach eine überzeugende Leistung gezeigt, doch die Gäste aus dem Bühlertal waren einfach zu stark für die Mannschaft von FRIEDBERT REISSNER und WOLFGANG FREY. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, nach acht Minuten gelang mit dem 4:3 sogar eine einmalige Führung und bis zur Halbzeit konnten unsere Bären mit dem Favoriten mithalten. Mit 12:12 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der gesamten zweiten Spielhälfte zeigten gerade die jüngeren Spielerinnen eine ansteigende Form, doch immer, wenn man drauf und dran war, aufzuschließen, konnte die SG Kappelwindeck/Steinbach „eine Schippe“ drauflegen. Trotz der 27:33 Niederlage waren beide Bärenbändiger mit dem Spiel nicht unzufrieden.
Die Bären spielten mit
Hannah Rothe im Tor, Elena Winnewisser 5/2, Marlene Herrmann 3, Lilly Schweinoch 3/3, Paula Korinth 4, Selina Koch 4, Ellen Heitmann, Alea Geisler 3, Natasa Halilovic 1, Nora Reißner 3, Lara Wolf, Lara Kößler,1


von Wolfgang Schwan

Comments

0