| B-BÄREN |
Jungbären als gute Gastgeber
Der TV Weingarten war am Samstag zu Gast bei unseren BWOL B-Bären. Obwohl die Überraschungsmannschaft der Liga das Spiel mit 20:25 verlor, fuhren die Gäste nicht unzufrieden zurück an den Bodensee. Als kleines Dankeschön für den problemlosen Tausch des Heimspieles haben die KURPFALZ BÄREN am Samstagabend noch zum Spiel gegen Bayer Leverkusen eingeladen. Frisch mit Pizza gestärkt, durften sie einen tollen Abend in der Neurotthalle erleben.

Das Spiel am Nachmittag war schon nach wenigen Minuten entschieden. Nach vier Minuten stand es bereits 5:0, ehe Weingarten seinen ersten Treffer markieren konnte. Auch in der Folgezeit ließen unsere Bären nichts mehr anbrennen und schaukelten das Spiel locker zu Ende.

Am letzten Spieltag kann die Mannschaft von FRIEDBERT REISSNER, der an diesem Nachmittag die Mannschaft alleine coachen musste, mit einem Erfolg noch ein ausgeglichenes Punktekonto erzielen und darf dann in die kurze Sommerpause gehen.

Für unsere B-Bären spielte
Hanna Rothe im Tor, Elena Winnewisser 1, Lilly Schweinoch, Marlene Herrmann 3, Paula Korinth 7, Selina Koch 7, Ellen Heitmann, Alea Geisler 1, Natasa Halilovic 1, Lara Frey 1, Nora Reißner 3, Lara Wolf, Lara Kößler 1

 

| C-BÄREN |
Glücklicher Sieg bei der TG 88 Pforzheim
Mit einem glücklichen 26:27-Sieg (15:15) im Gepäck kehrten die C-Bären aus Pforzheim zurück und müssen nun nur noch „zwei kleine Schritte“ gehen, um die Badische Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen.

Es war das erwartete Spitzenspiel in der Pforzheimer Fritz-Erler-Sporthalle. Beide Teams verfügen über mehrere Auswahlspielerinnen und stehen aktuell auf Platz 1 bzw. Platz 3 der Tabelle. Das 0:1 von der Bären-Kreisläuferin DELIAH SCHOLTES war der Auftakt zu einem hochdramatischen C-Jugendspiel. Bis zum 7:7 in der 13. Spielminute konnte sich kein Team mit mehr als einem Tor Vorsprung in Szene setzen. Dann schafften es die Goldstädterinnen, sich auf drei Tore (13:10) abzusetzen. Grund genug für die Bären-Coaches BAUSCH/SCHWAB, die erste Auszeit zu nehmen. Im Anschluss gelang es dem Bärenteam, wieder etwas mehr Bewegung ins Angriffsspiel zu bekommen und zur Halbzeit stand es 15:15 Unentschieden.

Im zweiten Spielabschnitt gelang es den Bären zunächst, immer ein Tor vorzulegen und Pforzheim musste nachziehen. Doch nach dem 20:20 in der 35. Spielminute schwand ein wenig die Konzentration bei den Bären und Pforzheim zog auf 23:20 davon. Nach ein Auszeit fand die Mannschaft den Fokus wieder zurück und konnte ausgleichen. Doch die TG Pforzheim nutzte eine Zeitstrafe, um wenige Minuten vor Spielende das Spiel schon zu entscheiden. Aber weit gefehlt, CATRISHA DIELMANN und VALERIE HOCHLENERT (die übrigens am Spieltag ihren 14. Geburtstag feierte) brachten noch einmal neuen Schwung. Eiskalt nutzen unsere Bären zwei Strafen gegen die Gastgeberinnen und glichen wieder aus. Jetzt zeigte MEDINA MARTINOVIC im Kasten der Bären ihre ganze Klasse und hielt ihr Team auf Kurs. Erneut konnten CATRISHA DIELMANN und LARA DIEROLF auf 25:27 erhöhen, ehe Pforzheim 10 Sekunden vor dem Schlusspfiff noch der 26:27-Anschluss gelang. Am Ende sicherlich ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg der C-Bären in Pforzheim. In den nächsten beiden Spielen in Bammental und zuhause gegen die Rhein-Neckar-Löwen haben die Ketscher-Mädels nun die Chance den „Deckel“ draufzumachen.

Bärencoach HOLGER SCHWAB: „Dass es ein verdammt enges Spiel werden wird, habe ich vermutet. Pforzheim war gut eingestellt und hatte eine klasse Torhüterleistung an diesem Tag. Doch ein großes Kompliment an meine Mannschaft. Denn es ist nicht selbstverständlich, solch ein Spiel noch zu drehen und zeugt von einer überragenden Moral des gesamten Teams. Auch die Tatsache, dass man in einem Spitzenspiel die Oberhand behält, obwohl viele Spielerinnen ihr eigentliches Potential an diesem Tag leider nicht abrufen konnten, zeugt von der Gesamtqualität des Teams.“

Medina Martinovic spielte im Tor, Catrisha Dielmann 2, Anne Simeth 2, Deliah Scholtes 5, Valerie Hochlenert, Lea Tabery 6, Anna-Lena Schwab 6, Emily Zimmermann, Lara Dierolf 3, Marlis Mader 3, Sarah Hielbig, Zeynep Ünver

 

| E-BÄREN |
E-Bärchen wirbelten zum letzten Mal durch die Halle
Am Sonntagmorgen hatten unsere E-Bärchen ihr letztes Saisonspiel in der Sporthalle Vogelstang gegen die Mädchen der SG Vogelstang/Viernheim. Im Gegensatz zu vielen Spielen zuvor erwiesen sich die Gastgeberinnen als überaus spielstark und so entwickelte sich eine flotte Begegnung, die auch den zahlreich erschienenen Eltern zu gefallen wusste. Nach Schlusspfiff feierten unsere Kleinsten den Abschluss der Runde und freuen sich schon auf das neue Abenteuer in der D-Jugend.

Die Bärchen spielten mit
Zoe Zimmermann, Leonie Schröder, Eylül Arikan, Lara Ruppelt, Paulina Koch , Clara Schlenz, Hannah Bierreth, Liz Schäfer, Alina Martinovic, Miray Akbay, Maike Rohr und Zoe Quietzsch.

 

| D-BÄREN II |
D2 – Bärchen waren noch nicht wach
Lange Gesichter gab es nach dem ernüchternden 9:19 bei der SG Vogelstang/Viernheim. Zu keiner Zeit des Spieles fanden unsere D2-Bärchen ihre Form und bekamen an diesem Vormittag „kein Bein“ auf den Boden. Schon nach wenigen Minuten stand es bereits 5:0 und bis zur Pause lag man mit 10:4 zurück. Auch die zweite Spielhälfte bot das gleiche Bild. Trotz der Niederlage in der vorletzten Begegnung wird man die Runde mit einem hervorragenden vierten Platz beenden. Muss man doch sehen, dass viele unserer D2- Bärchen als absolute Neu-Anfänger in die Runde gestartet sind.

Die D2-Bärchen spielten mit
Jule Berner, Rania Kuhn, Sara Scalia, Clara Schlenz, Neela Matthiesen, Miray Akbay, Alina Martinovic, Emely Risse, Lisa Röhling, Sophie Celik, Swantje Rademacher, Nadja Baumann

 


von Wolfgang Schwan

Comments

0