Die KURPFALZ BÄREN stehen ihren Spielerinnen nicht nur im sportlichen Bereich bei, sondern möchten ihnen auch Ausbildungskonzepte näherbringen. Zu diesem Anlass stürmten unsere „Jungbären“ das ABB Trainingscenter im Werk Heidelberg.

Herr UWE BENZ, verantwortlich für die Ausbildung im Metallbereich, begrüßte mehr als 20 Spielerinnen der D- bis B-Jugend. Eine Woche zuvor hatten schon unsere A-Bären für frischen Wind im Ausbildungszentrum gesorgt. Nach einem kleinen Überblick, wo wir im Alltag überall auf ABB treffen, wurden unsere Jungbären in zwei Gruppen aufgeteilt.

Während eine Gruppe sich auf einem kleinen Rundgang über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten in Heidelberg informierte – unter anderem war der eigenhändig erstellte „Kicker-Automat“ eines der Highlights des Rundganges – durfte die andere Gruppe – mit einem Lötkolben bewaffnet – einen kleinen „Osterhasen“ basteln. Waren alle Kabel ordnungsgemäß verlötet, leuchtete der kleine Hase zur Belohnung in den schönsten Farben.

Zum Abschluss konnten alle Teilnehmerinnen noch ihr Geschick beweisen und sich am „Heißen Draht“ versuchen. Wer ohne Berührung einen Parcours absolvierte, bekam zur Belohnung noch eine original ABB „Power Bank“.

Nach drei Stunden war der „Schnupperkurs“ bei ABB beendet und hat bei einigen Bären bestimmt für eine etwas andere Sicht auf die „Metallberufe gesorgt. Geschäftsführer ADRIAN FULADDJUSCH: „Wir freuen uns, mit ABB einen neuen Partner in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen. Die Aktion diese und letzte Woche war erst der Anfang einer ganzen Reihe.

 

 

 


von Wolfgang Schwan
Fotos: privat

Comments

0