Die guten Nachrichten aus der Jugendabteilung der KURPFALZ BÄREN reißen nicht ab.

Auch die neue B-Jugend kann mit Verstärkung aus der Region rechnen.
Von der SG Stutensee/Weingarten wechselt Kreisläufern MEGAN KESSLER direkt nach dieser Saison zu den KURPFALZ BÄREN.

Schon beim ersten Aufeinandertreffen fiel den Verantwortlichen der BÄREN die äußerst dynamische Spielerin der SG Stutensee/Weingarten auf. Einmal in Ballbesitz ist sie von ihren Gegenspielerinnen kaum noch zu stoppen. In der laufenden Runde gehört Megan, trotz ihrer Position am Kreis, zu den besten Torschützinnen der Liga. Auch der kommende neue Trainer der B-Jugend, CARSTEN SENDER, hält Megan für eine willkommene Verstärkung der Mannschaft und ist sich sicher, dass sie in der neuen Bären-Abwehr für viel Stabilität sorgen wird.

In ihrer wenigen freien Zeit hört Megan gerne laute Musik und schreibt kleine Kurzgeschichten. Viele Bären kennt sie bereits von ihren Lehrgängen beim BHV, und irgendwann einmal möchte sie in der Bundesliga mit dem ‚Roten Trikot‘ in die Bärenhöhle einlaufen. Jedoch fiel ihr der Wechsel zu den Bären nicht leicht, eigentlich wollte sie bei der SG Stutensee bleiben, doch die Aussicht, einmal in der 3. Liga oder in der Bundesliga zu spielen, zog sie dann doch in die Enderle Gemeinde.

„Wir freuen uns sehr auf Megan, und sie ist eine Wunschspielerin unseres neuen Trainers CARSTEN SENDER. Im Sommer fiel sie uns sehr positiv bei der Qualifikation zur BWOL auf. Während der Saison hat Megan sich hervorragend weiterentwickelt und wird bei uns diesen Prozess weiterführen. Es ist unser Anspruch, die größten Talente der Region in Ketsch zu haben, und wir hoffen, dass nach FLO SENDER und MEGAN KESSLER noch weitere Spielerinnen für unsere neue B-Jugend folgen werden“, kommentiert ADRIAN FULADDJUSCH den Wechsel.


von Wolfgang Schwan
Foto: privat

Comments

0