| A-BÄREN |
Samstag, 09.11.2019, 16.00, SH Oedheim
wA-Jugend, Baden-Württemberg Oberliga
JSG Neckar Kocher vs. A-Bären

Neckarsulm, zum Zweiten
Nach der unglücklichen Pokalniederlage gegen die SU Neckarsulm treten nur eine Woche später die beiden Nachwuchsmannschaften aufeinander. Am Samstag um 16.00 Uhr kommt es in der Sporthalle Oedheim zum Spiel der JSG Neckar Kocher gegen unsere A-Bären. Bis auf die beiden Mannschaften des SV Allensbach und des TV Nellingen liegen alle anderen sechs Mannschaften in der Baden-Württemberg Liga ganz eng zusammen. Das Trainerteam ADRIAN FULADDJUSCH und SASKIA PUHR werden wieder bei der Mannschaft sein. Obwohl die KURPFALZ BÄREN am gleichen Nachmittag gegen den Mitaufsteiger FSV Mainz 05 das erste Abstiegsduell spielen, ist die Partie unserer A-Bären nicht minder wichtig, gilt es doch immerhin den vierten Tabellenplatz und die damit verbundene Teilnahme an der BWOL für die nächste Saison zu sichern. In der vergangenen Saison wurde dieses Ziel noch knapp verpasst.

 

| C-BÄREN |
Sonntag, 10.11.2019, 14.00, Neurotthalle Ketsch
wC-Jugend, Badenliga
C-Bären vs. MSG HeLeuSaase

Heim-Premiere in der Neurotthalle
Fast acht Wochen mussten die zahlreichen Fans unserer Jugendmannschaften auf den ersten Auftritt der C-Bären in der Neurotthalle warten. Am Sonntag ist es nun soweit. Die Spielerinnen um das Trainergespann SCHWAB, BAUSCH und SABINE STOCKHORST brennen darauf, den Zuschauern zu zeigen, was sie in den letzten Monaten hart erarbeitet haben. Für HOLGER SCHWAB fängt die Runde jetzt erst richtig an. Dadurch, dass in den nächsten Wochen regelmäßig Spiele stattfinden werden, kommt die Mannschaft langsam in den so wichtigen „Wettkampf-Modus“. Das Spiel am Sonntag gegen das Schlusslicht der Badenliga kommt unseren C-Bären gerade recht, um sich für das TOP-Spiel gegen die
TG88 Pforzheim am 17. November einzuspielen.

 

| B-BÄREN |
Sonntag, 10. 11,2019, 16.00, Neurotthalle Ketsch
wB-Jugend Baden-Württembergliga
B-Bären vs. HSG Freiburg

B-Bären wollen dranbleiben
Nach der schmerzhaften Niederlage in Kappelwindeck blieb unseren B-Bären drei Wochen Zeit, um sich neu auszurichten. Am Sonntag gegen die HSG Freiburg können die beiden Trainer auch wieder auf ihre Torhüterinnen zurückgreifen, die in den letzten Wochen pausieren mussten. Die spielfreie Zeit wurde genutzt, um das für Ketsch typische schnelle und trickreiche Spiel neu zu justieren. Die beiden Trainer waren mi den gezeigten Trainingsleistungen in den vergangenen Wochen mehr als zufrieden. So kann das Team mit einem Erfolg gegen die „kleinen Sparrows“ aus Freiburg ihr Punktekonto wieder ausgleichen und dem Spitzentrio aus Metzingen, Bietigheim und Kappelwindeck auf den Fersen bleiben.

 


von Wolfgang Schwan

Comments

0