_

Noch am Freitagabend sprühten unsere B-BÄREN vor Ehrgeiz. Man wollte das schlechte Spiel in Allensbach vergessen machen und mit einem Erfolg gegen den Nachbarn TV Brühl wieder zurück in die Erfolgsspur.

Doch bereits nach wenigen Minuten war dieses Vorhaben gestorben. Die B-BÄREN begannen genau so unsicher wie in Allensbach und spielten ohne jeglichen Druck vor der gegnerischen Abwehr. Hätte TINA HOLZER nicht einen „Sahnetag“ erwischt, wäre die Begegnung bereits zur Halbzeit entschieden gewesen. Ganze Serien an schweren Würfen konnte unsere Torhüterin entschärfen und hielt ganz allein unsere Mannschaft einigermaßen im Spiel. Bereits zur Halbzeit lagen unsere Bären mit 7:11 zurück.

Auch die zweite Halbzeit verlief kaum besser. Binnen zehn Minuten verwarf unser Team gleich vier aussichtsreiche Würfe und lag mit 10:17 zurück. An diesem Nachmittag wollte nichts klappen. Technisch schienen unsere BÄREN dem TV Brühl überlegen, aber am Ende zählen nun einmal die mehr erzielten Tore. Und nach 50 Minuten stand mit dem 18:25 ein auch in dieser Höhe verdienter Erfolg des TV Brühl an der Anzeigetafel. Sportlich fair gratulierten die Ketscher Mädels ihren Konkurrentinnen aus dem Nachbarort.

161016_bb_bruehl_1
161016_bb_bruehl_3

Für die BÄREN spielten
Tina Holzer im Tor, Katja Hinzmann (3), Angelina Schreyer (5/3), Sille Jacobsen, Sara Goudarzi (2), Jasmin Jung, Nele Rühl (1), Nadja Reißner (2), Samina Obländer (4), Lea Vay (1), Viktoria Garvanovic

_
von Wolfgang Schwan
Fotos: privat

Comments

0